Themen

Hier finden Sie Informationen rund um den Rettungsdienst Emden und Themen der ersten Hilfe. Wir freuen uns auch über jeden Themenvorschlag, schreiben Sie uns einfach.

Die ersten Notfallsanitäter

 

Der ärztliche Leiter des Rettungsdienst Emden Herr Matthias Drüner und der Wachleiter

Peter Burger gratulierten den neuen Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern zu ihrer neu erworbenen Berufsbezeichnung, welche sie mit Ablegen eines Examens bei der Rettungsschule Lifetime bestanden haben.

Sie sind die ersten ausgebildeten, neuen Fachkräfte beim Rettungsdienst DRK / Stadt Emden in dieser Form. Weitere Ausbildungen zu Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitätern der jetzigen Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten sind geplant.

Der Notfallsanitäter wird in den nächsten Jahren den Rettungsassistenten ablösen und erhält mehr Kompetenz bei der Versorgung von Notfallpatienten.

 

Text: Robert Hoffmann (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Bild von links: Ärztlicher Leiter Matthias Drüner, Matthias Mennen, Björn Walther, Anja Bunger, Heinrich Nannenga, Robert Hoffmann und Wachleiter Peter Burger

Themen

Allgemeines zum Selbstschutz im Katastrophenfall

Um im Ernstfall vorbereitet zu sein, sollten sie folgende Dinge im Haus haben und an einem sicheren Ort verwahren: TaschenlampeBatteriebetriebenes Radio und ReservebatterienLebensnotwendige Medikamen[mehr]


Rettungsmittel

Notarzt-Einsatzfahrzeuge - NEF

Der Einsatz des Notarztes erfolgt im sogenannten Rendezvous-System, hierbei fahren ein Notarzt-einsatzfahrzeug und ein Rettungswagen getrennt und unabhängig voneinander zum Einsatzort. Das Notarzteinsatzfahrzeug wird gefahren von einem Rettungsassistenten und transportiert den Notarzt und die medizinische und technische Ausrüstung für die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen von Notfallpatienten. Auch ist Platz für eine weitere Person, die zu Ausbildungs-zwecken die Einsätze begleitet, vorhanden.